Infozentrum Kaltenbronn

Das Infozentrum Kaltenbronn wurde 2013 erweitert. Die Hochmoore sind als UNESCO Weltnaturerbe vorgeschlagen. Das Gebiet soll sich zur Erlebnisregion „Wilder Nordschwarzwald“ weiterentwickeln

Das Infozentrum Kaltenbronn erfreut seit 2007 mit einer interaktiven Ausstellung die Besucher. Mit Hilfe des EU-Programmes LEADER+ wurden seinerzeit 1,5 Mio. Euro investiert. 2013 wurde das Gebäude um den Auerhahn-Pavillon erweitert. Träger des Infozentrums sind die drei Kommunen Gernsbach, Bad Wildbad und Enzklösterle. Das Gebiet um den Kaltenbronn soll in einem weiteren Schritt zur Erlebnisregion „Wilder Nordschwarzwald“ weiterentwickelt werden. Die Hochmoore wurden als UNESCO Weltnaturerbe vorgeschlagen.